Was ist PLA?

Polylactide (PLA), häufig auch als Polymilchsäuren bezeichnet, sind thermoplastische Kunststoffe. Diese werden aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Zucker und Stärke unter Zuhilfenahme von Milchsäurebakterien, hergestellt. In Reinform ist der Kunststoff ein BIO-Rohstoff, der erst durch das Hinzugeben von Additiven die benötigten Eigenschaften für die geplante Anwendung erhält.

 

Eigenschaften

PLA gehört neben ABS zu den bekanntesten Kunstoffen, die im 3D-Druck eingesetzt werden. Dieser biokompatible, lebensmittelechte Kunststoff besitzt eine hohe Oberflächenhärte, Steifigkeit, Zugfestigkeit und Klarheit. PLA ist UV-beständig und resistent gegenüber Öl und Fett. Des Weiteren sind Polylactide wasserabweisend und resistent gegen Aceton, lassen sich jedoch in vielen organischen Lösungsmitteln (z.B. Dichlormethan, Trichlormethan) auflösen. Beim Druckvorgang entsteht, anders als bei ABS, kein unangenehmer Geruch. Nachteilig an PLA sind die geringe Schlagfestigkeit und mäßige Temperatur- und Witterungsbeständigkeit. Aufgrund der Formbeständigkeit bis ca. 65°C eignet sich PLA nicht für thermisch intensive Anwendungen und Objekte.

 

Schmelztemperatur190-210°C
Erweichungstemperatur60-70°C
Formstabilitätmax. 65°C
Dichte1,21-1,45g/ccm
Entflammbarkeitschwerer entflammbar (B1)
Witterungsbeständigkeithoch
BesonderheitenBiokompatibilität, Klarheit, hohe Oberflächenhärte

 

Anwendungsbereiche

  • Figuren
  • Modelle
  • medizinische Anwendungen
  • Verpackungen von Lebensmitteln
  • Transportbehälter
  • Hygieneprodukte
  • Spielzeuge

 

Nachbearbeitung

PLA ist im Gegensatz zu ABS oder ASA eingeschränkter zur Nachbearbeitung geeignet. Dies ist auf die geringe Schlagzähigkeit zurückzuführen. Folgende Möglichkeiten können problemlos angewendet werden:

  • Kleben
  • Bemalen
  • Schleifen

 

Sie sind sich nicht sicher, welches Material das richtige für Sie ist? Dann kontaktieren Sie uns bitte! Kontakt